Wie kann ich mein eigenes Handy orten? Oder das Handy meiner Kinder oder Freunden?

Personen orten per Handy – welche Möglichkeiten gibt es?

Die Personenortung per Handy kennt viele verschiedene Einsatzbereiche. Einige davon sind äußerst nützlich, unter anderem auch in Gefahrensituationen. Bei annderen Möglichkeiten hingegen sollte die Gesetzeslage beachtet werden. Wir bringen Licht ins Dunkel:

Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Möglichkeiten gibt es, ein fremdes Handy zu orten?
  2. Wer kann ein fremdes Handy orten?
  3. Wer kann mein eigenes Handy orten?
  4. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?
  5. Kann man Freunde orten per Handy?
  6. Gibt es ein Handy für Kinder mit Ortung?
  7. Darf man das Handy orten (Kinder)?
  8. Wie funktioniert es, ein fremdes Handy zu orten?
  9. Darf ich ein fremdes Handy orten (zum Beispiel Mitarbeiter)?
  10. Wie kann ich mein Handy orten?

1. Welche Möglichkeiten gibt es, ein fremdes Handy zu orten?

Gleich mehrere, die jeweiligen Möglichkeiten hängen dabei vom jeweiligen Umstand ab.

Möglichkeiten:

  • Polizei
  • Mobilfunkanbieter
  • Clouddienste
  • Apps und Web-Dienste
Möglichkeiten und Voraussetzungen der Personenortung
Polizei: In Verbindung mit Straftaten oder Gefahrensituationen
Mobilfunkanbieter: Nur für die eigene Handyortung bei Diebstahl oder Verlust
Clouddienste: Funktioniert nach vorheriger Registrierung insbesondere bei iPhones
Apps und Web-Dienste: zur Ortung des eigenen oder fremder Handys

2. Wer kann ein fremdes Handy orten?

Unter Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen kann im Grunde jeder ein fremdes Handy orten – wichtigstes Kriterium ist dabei, dass der zu Ortende der Lokalisierung zustimmt.

Die Polizei

Die Polizei darf ein fremdes Handy orten – auch ohne Zustimmung. Allerdings nur, sofern eine Straftat vorliegt oder eine Gefahr für die Gesundheit oder das Leben von Menschen besteht.

Mobilfunkanbieter

Der Mobilfunkanbieter bietet an, ein eigenes Handy zu orten. Dazu muss man sich registrieren. Dieser Dienst ist bei Diebstahl oder Verlust des Telefons sinnvoll. Gegebenenfalls ist dazu ein zweites Handy erforderlich, um die Ortung, bzw. den Auftrag, zu verifizieren. Hier kann zum Beispiel das Gerät eines Verwandten, des Partners oder eines nahestehenden Freundes genutzt werden.

Clouddienste

Über Clouddienste kann man selbst sein eigenes Handy orten, wenn man es beispielsweise verlegt hat. Die gängigste Cloud-Methode ist dabei die zur Lokalisierung von iPhones sowie auch die zur Ortung von Android-Smartphones.

Apps

Mit Fun-Apps kann man sein eigenes Handy orten – aber auch das von Freunden, etwa, um sich mit ihnen zu verabreden.

Fremde

Im Gegenzug dazu kann man selbst von Dritten geortet werden, etwa bei eben solchen Connecting-Diensten.

3. Wer kann man eigenes Handy orten?

Hierbei gelten die gleichen Regeln und Möglichkeiten wie unter Punkt 2. Noch einmal in der Übersicht:

  • Polizei
  • Mobilfunkanbieter
  • Clouddienste
  • Apps (zum Beispiel auch zur Navigation)
  • Fremde (Unter Zustimmung und aus Konnektivitätsgründen)

4. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Egal, ob man mit dem Handy Freunde orten -, eine Kinder Ortung per Handy durchführen oder sein eigenes Handy orten will – in jedem Fall müssen einige Vorraussetzungen erfüllt werden. Unsere Checkliste verrät, wann eine Handyortung für Kinder/Freunde/generell funktioniert:

  • Telefon muss angeschaltet sein
  • Telefon muss mit dem Mobilfunknetz verbunden sein
  • Telefon muss ggf. mit dem Internet verbunden sein
  • Telefon muss ggf. über GPS verfügen
  • Bei GPS-Ortung: Funktion muss aktiviert sein
  • Bei GPS-Ortung: Telefon muss im „Sichtkontakt“ zum Satelliten stehen, darf sich also beispielsweise nicht in einem Gebäude befinden
  • Wenn man ein fremdes Handy orten will muss zusätzlich eine Zustimmung erfolgen

5. Kann man Freunde orten per Handy?

Ja, das kann man natürlich. Wer mit dem Handy Freunde orten will, braucht dazu aber deren Zustimmung.

Ist diese erfolgt, sind Apps, um mit dem Handy Freunde zu orten tolle Gadgets, mit denen man beispielsweise überprüfen kann, ob sich Freunde in der Nähe aufhalten, mit denen man sich dann verabreden könnte.

Viele dieser Apps, mit denen man mit dem Handy Freunde orten kann, verfügen gleichzeitig auch über praktische Chat- oder Nachrichten-Funktionen. Solche Dienste können zur Freizeitgestaltung äußerst praktisch sein.

6. Gibt es ein Handy für Kinder mit Ortung?

Ein Handy für Kinder mit Ortung ist eine gute Möglichkeit für Eltern, die Kleinen auch aus der Ferne zu beschützen. Dabei ist kein spezielles Handy für Kinder mit Ortung notwendig. Grundsätzlich sind alle Geräte ortbar, solange sie mindestens eingeschaltet sind.

Wer das Handy orten (Kinder) möchte, sollte lediglich darauf achten, dass es sich um ein moderneres Smartphone handelt, auf dem Apps installiert werden können, die speziell für die Handyortung für Kinder, bzw. von Kindern, entwickelt worden sind, hier gibt es nämlich präzisere und umfangreichere Möglichkeiten als für herkömmliche Handys.

Darüber hinaus bietet der Kinderhandyhersteller Kandy die Handyortung (Kinder) als eine bereits integrierte Software in seinen Geräten an.

ACHTUNG: Klären Sie es immer mit ihnen ab, wenn sie Ihre Kinder per Handy orten möchten. Auch für die Kinder Handy Ortung gilt nämlich, dass eine Zustimmung der zu ortenden Person erfolgen muss, sobald das Kind ein bestimmers Alter (18 Jahre) erreicht hat. Zudem fördert eine solche Absprache die gemeinsame Vertrauensbasis.

7. Darf man das Handy orten (Kinder)?

Ja, das darf man tatsächlich. Während die Ortung der Telefone Erwachsener, sofern sie heimlich und ohne Zustimmung erfolgt, illegal ist, darf die Kinder Ortung per Handy ganz legal erfolgen.

Unterschied – Handyortung Erwachsene und Kinder
Handyortung Erwachsene Handyortung Kinder
nur dann legal, wenn Zustimmung erfolgt auch ohne Zustimmung legal

Sofern die Kinder noch nicht volljährig sind, dürfen Eltern eine entsprechende Software auf den Handys der Kinder installieren, um sie zu orten. Diese Handy Ortung (Kinder) darf sogar ohne die Einverständnis der kleinen erfolgen.

Hinweis: Es ist jedoch fraglich, inwiefern eine solche Kinder Handy Ortung dem Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kindern zuträglich ist.

8. Wie funktioniert es, ein fremdes Handy zu orten?

Zur Ortung eines fremden Handys gibt es mehrere Möglichkeiten:

Per App

Vor allem bei Connecting-Diensten beliebt. Dabei werden die Standorte anderer Personen nach deren Zustimmung meist via GPS ermittelt. Die entsprechenden Daten werden dann auf einer Landkarte innerhalb der App angezeigt.

Darüber hinaus gibt es Apps, beispielsweise zur Kinder Ortung per Handy, die den Standort der Kinder aufzeichnen und regelmäßig aktualisieren. Die Eltern werden dann per SMS über den Standort benachrichtigt.

Per Web-Dienst

Die Web-Dienste sind in aller Regel an Apps gekoppelt. Eine Dienste zur Handy Ortung der Kinder funktionieren auch ohne Apps, dazu ist dann lediglich die jeweilige Handynummer des Kindes erforderlich. Die Standortdaten werden dann online am PC abgefragt.

Per Polizei

Die Polizei kann ebenfalls ein (für sie) fremdes Handy orten, beispielsweise dann, wenn es gestohlen wurde oder eine Gefahr für das Leben und/oder die Gesundheit von Menschen besteht. Dazu arbeitet die Polizei mit einer eigenen Software oder mit Mobilfunkanbietern zusammen.

Per Mobilfunkanbieter:

Über die Anbieter kann man nur ein eigenes Handy orten, indem man die entsprechenden Daten, wie etwa die Telefonnummer, online einträgt und sich registriert.

9. Darf ich ein fremdes Handy orten (zum Beispiel Mitarbeiter)?

Jein. Ein fremdes Handy orten funktioniert nur dann, wenn die Zustimmung des zu Ortenden erfolgt ist. Der Partner, Freunde oder auch Mitarbeiter dürfen nur dann geortet werden, wenn sie diesem Dienst zustimmen.

Ein fremdes Handy orten, also in dem Sinne, dass es nicht das eigene ist, funktioniert lediglich dann legal ohne Zustimmung, wenn es sich um das Handy des eigenen, minderjährigen Kindes handelt.

10. Wie kann ich mein Handy orten?

Wenn ich mein Handy orten möchte, zum Beispiel wenn es verloren ging oder gestohlen wurde, kann ich dazu mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Bei Cloud- und Web-Diensten sowie bei Ortungs-Apps muss zunächst eine Registrierung erfolgen. Ging das Telefon dann verloren oder wurde es gestohlen, kann ich mein Handy orten – und zwar online am heimischen PC. Gleichermaßen funktioniert auch die Ortung via Mobilfunkabieter.
Die Polizei hingegen übernimmt die Ortung nur, wenn sie im Zusammenhang mit einer Straftat oder einem Verbrechen steht.

Voraussetzungen

Wenn man sein eigenes Handy orten will, müssen ebenfalls Voraussetzungen erfüllt werden. Dazu zählen:

  • Handy muss eingeschaltet sein
  • Handy muss mindestens mit dem Mobilfunknetz verbunden sein
  • Handy sollte GPS-fähig sein
  • die GPS-Funktion muss aktiviert sein
  • Bei GPS-Ortung muss das Handy im Kontakt zum Satelliten stehen können
Weiterführende Artikel zum Thema
  • Indoor-Tracking: Smartphone-Nutzer werden in Einkaufszentren überwacht

    Indoor-Tracking: Smartphone-Nutzer werden in Einkaufszentren überwacht

    Die GPS Ortung eines Smartphone bietet bekanntermaßen viele Vorteile. Insbesondere dann, wenn Personen vermisst werden oder sich diese in einer Notsituation befinden, kann eine Ortungs-App für eine solche Personenortung sinnvoll genutzt werden. Interessant ist aber auch, dass sich mittlerweile sogar Betreiber von Einkaufszentren diese Technik zunutze machen. Die britische Tageszeitung The Times hat schon 2008 […]

  • IMSI-Catcher für weniger Kriminalität

    IMSI-Catcher für weniger Kriminalität

    Die Ortung und Identifizierung von Mobiltelefonen spielt zur Verbrechensbekämpfung für das Bundeskriminalamt eine wichtige Rolle. Bis zum Jahr 2020 sollen die Fähigkeiten von fest installierten und mobilen IMSI-Catchern verbessert werden. Auch die EU-Kommission möchte dieses Projekt finanziell unterstützen. Doch um was geht es eigentlich bei dieser Form von Handyortung? Das Bundesinnenministerium möchte seine Techniken zur […]

  • Anti-Ortungs-Schutztaschen verhindern Handyortung

    Anti-Ortungs-Schutztaschen verhindern Handyortung

    Die allermeisten Personen besitzen hierzulande ein Handy, aber nur die allerwenigsten mögen es, an jedem Ort und jederzeit von Jedermann aufgespürt zu werden. Die Gründe dafür sind vielfältig und Privatsache. Schließlich hat jeder das Recht auf Privatsphäre und folglich auch darauf, die Ortung des Handys zu blockieren, wann immer man es will. Aber wie stellt […]