Handy orten ohne Anmeldung oder Registrierung – geht das wirklich?

Ohne Anmeldung oder Registrierung eine Handyortung durchführen

Heimlich mal kurz checken, wo der Partner sich aufhält oder was die Kinder so in ihrer Freizeit treiben – das klingt für viele nach einem verlockenden Angebot. Aus diesem Grund locken verschiedene Anbieter mit einer Handyortung ohne Registrierung, bei der der Ortende anonym bleiben soll. Doch funktioniert das Handy orten ohne Registrierung wirklich?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Handyortung ohne Registrierung – gibt es das?
  2. Was bedeutet Registrierung in diesem Zusammenhang?
  3. Wo findet eine Handyortung ohne Anmeldung statt?
  4. Gibt es Apps fürs Handy orten ohne Anmeldung?
  5. Gibt es sogar eine Handyortung gratis ohne Anmeldung?
  6. Warum muss eine Anmeldung oder Registrierung erfolgen?
  7. Wo liegt der Unterschied zwischen einer gratis Handyortung ohne Anmeldung und einer Handyortung ohne Registrierung?

1. Handyortung ohne Registrierung – gibt es das?

Ja, tatsächlich gibt es die Möglichkeit, das Handy orten ohne Registrierung zu absolvieren. Allerdings gilt dieser Fall nur für Ausnahmen, zum Beispiel dann, wenn die Polizei in einem Straffall oder einer Gefahrensituation die Handyortung ohne Anmeldung übernimmt.

In der Freizeit

Eine Handyortung (gratis) ohne Anmeldung oder Registrierung, die hingegen nur aus Spaß durchgeführt werden soll, ist aus rechtlichen Gründen eine schwierige Angelegenheit. Zwar gibt es einige Anbieter solcher Dienste, häufig stellt sich die Handyortung ohne Registrierung dann jedoch als Fun-Applikation heraus.

2. Was bedeutet Registrierung in diesem Zusammenhang?

Eine Registrierung im Zusammenhang mit einer Handyortung bedeutet immer auch eine Art Identifikation oder Verifikation. In der Regel gibt es deshalb keine echte Handy Ortung ohne Anmeldung, bzw. Registrierung. Sofern ein Handyortungsdienst genutzt werden soll, muss man sich mit folgenden Daten – oder einer Auswahl der Daten – registrieren:

Notwendige Daten

  • Handynummer
  • E-Mail-Adresse
  • ggf. realer Name
  • ggf. E-Mail-Adressen von Freunden oder Verwandten

Verifikation

Diese Registrierung dient dazu, sicherzustellen, dass tatsächlich dieses eine Telefon lokalisiert werden soll. Damit verifiziert man sich selbst – oder einer anderen Person, die geortet werden soll, wird die Möglichkeit eingeräumt, dieser Handyortung ohne Registrierung zuzustimmen. Denn die Registrierung muss nur nur von dem vorgenommen werden, der die Lokalisierung in Auftrag gibt.

Achtung: Im Internet wird gelegntlich mit dem Slogan „Handy orten ohne Registrierung“ geworben – und dann gelangt man zu einem Formular, in das Telefonnummer und Co. eingetragen werden. Die Handyortung ohne Registrierung wird somit hin und wieder irreführend beworben.

3. Wo findet eine Handyortung ohne Anmeldung statt?

Die Handyortung ohne Anmeldung – oder Registrierung – wird in der Regel nur von Staatsorganen, also etwa von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft durchgeführt. Sie sind die einzigen, die das Handy orten ohne Registrierung vollziehen dürfen. Allerdings nur dann, wenn es sich um eine Straftat handelt oder eine Gefahr für die Gesundheit oder das Leben von Menschen besteht, zum Beispiel im Falle einer Entführung.

Alternativ dazu kann die Handyortung ohne Anmeldung aber auch zum Beispiel von Eltern minderjähriger Kinder durchgeführt werden – der Zusatz “ohne Anmeldung” ist hier jedoch eher indirekt zu verstehen. Die Kinder selbst müssen sich nämlich nicht innerhalb einer App oder Web-Applikation anmelden, diese Aufgabe übernehmen stattdessen die Eltern.

Im Internet

Wird im Internet mit einer „Handyortung gratis ohne Anmeldung“ geworben, handelt es sich um nicht mehr als eine Irreführung und eine Beeinflussung der Nutzer. Denn es ist schlichtweg nicht möglich, eine Handyortung ohne Anmeldung durchzuführen – schließlich müssen einige Daten zu dem zu ortenden Telefon bekannt sein, damit eine Lokalisierung überhaupt umgesetzt werden kann. Seriöse Anbieter lassen sich dann die entsprechende Handynummer per SMS oder Push-Mitteilung bestätigen – und damit hat indirekt auch eine Registrierung stattgefunden, selbst wenn diese ohne Namensangabe erfolgt.

Achtung: Die Wahrscheinlichkeit, mit falschen Slogans wie „Handyortung gratis ohne Anmeldung“ in die Irre geführt zu werden, ist sehr hoch.

4. Gibt es Apps fürs Handy orten ohne Anmeldung?

Apps zur Handyortung im Speziellen sind noch vergleichsweise selten. Dienste wie iNanny beispielsweise,  die unter anderem der Ortung von Kindern dienen, verlangen jedoch eine Anmeldung mit der E-Mail-Adresse. Selbst dann, wenn die Handyortung ohne Anmeldung mit einem Namen erfolgt, kann die E-Mail-Adresse dann im Zweifelsfall Rückschlüsse auf den Namen und die Person im Generellen liefern.

5. Gibt es sogar eine Handyortung gratis ohne Anmeldung?

Auch hier gilt: Die Handyortung gratis ohne Anmeldung kann nur bei der Polizei im Zuge eines Verdachtfalls bezüglich einer Straftat oder einer Gefahrensituation erfolgen.

Apps und Internet

Bei Apps und Web-Dienste, die eine Handyortung ohne Anmeldung anbieten, müssen immer Daten hinterlegt werden, um eine Lokalisierung überhaupt durchführen zu können, dazu zählen etwa die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse.

Hinweis: Die Anmelde- oder Registrierungsdaten müssen aus rechtlichen Gründen hinterlegt werden, da eine Ortung von fremden Handys in Deutschland nur dann legal ist, wenn die zu ortende Person diesem Dienst zustimmt. Soll das eigenen Telefon geortet werden, muss ebenfalls eine Verifizierung erfolgen, dazu wird beispielsweise eine SMS auf ein anderes Handy geschickt (Freunde, Verwandte, ein eigenes Zweithandy), die dann beantwortet werden muss, um den Dienst freizugeben.

Mobilfunkanbieter

Auch die Mobilfunkunternehmen bieten eine Handyortung an – jedoch nicht ohne Registrierung oder Anmeldung. Auch hier müssen Daten hinterlegt werden, damit die Ortung legal ist.

Handyortung ohne Registrierung/Anmeldung
Polizei: Handyortung ohne Anmeldung und Handyortung ohne Registrierung, nur im Notfall
Apps und Web-Dienste: mindestens einmalige Registrierung notwendig
Mobilfunkanbieter: Mindestens einmalige Registrierung notwendig, danach jeweils Anmeldung mit den eigenen Daten

6. Warum muss eine Anmeldung oder Registrierung erfolgen?

Eine Handyortung ohne Anmeldung oder eine Handyortung ohne Registrierung ist aus mehreren Gründen nicht möglich, wenngleich das Handy orten ohne Registrierung häufig fälschlich als solche angeboten wird, denn einige Daten müssen immer angegeben werden.

So wird die Ortung erst möglich

Zum einen ist es nicht möglich das Handy orten ohne Anmeldung zu vollziehen, weil zum Beispiel die Telefonnummer und auch die E-Mail-Adresse notwendige Angaben sind, um eine Telefon überhaupt erst lokalisieren zu können. Diese Daten geben im Umkehrschluss jedoch indirekt auch Aufschluss darüber, wer die Ortung veranlasst.

Rechtliche Gründe

Darüber hinaus ist die Handyortung gratis ohne Anmeldung aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Eine Lokalisierung – egal ob des eigenen oder eines fremden Telefons – ist nur dann legal, wenn die Zustimmung des Besitzers des Handys erfolgt. Und dazu ist wiederum mindestens die Hinterlegung der Telefonnummer notwendig – die auch hier wieder Aufschluss über die Identität des Besitzers geben kann.

7. Wo liegt der Unterschied zwischen gratis Handyortung ohne Anmeldung und einer Handyortung ohne Registrierung?

Der Unterschied
Handyortung ohne Anmeldung: Handyortung ohne Registrierung
einmalige Registrierung Registrierung häufig nicht offensichtlich sondern indirekt
danach meist keine weitere Anmeldung mehr nötig, zum Beispiel bei Apps zum Beispiel über Angabe der Telefonnummer